Einführung ins Mapping

Der folgende Artikel stellt eine kurze Übersicht in das Erstellen von Pokémon Maps (Mapping) dar und beantwortet die wichtigsten Anfänger-Fragen zu diesem Thema.

Was ist Mapping, was ist eine Map?

Mapping bezeichnet das Gestalten von Maps. Eine Pokémon-Map ist ein Bild von einem Ort in den Pokémon-Spielen. Das können beispielsweise eine Route, eine Stadt, eine Höhle oder auch ein Innenraum von einem Haus sein. In unserer Mapping-Galerie findest du zahlreiche Beispiele für gute Pokémon-Maps, wie zum Beispiel (bitte auf das Bild klicken für eine Vergrößerung):

Einreichung 7566GroßstadtOcean CityRegice-Höhle
Ein Städtchen/Dorf am SeeMWBA#1 | Höhle mit GewässerPlayers HillsEin idyllisches Walddorf

Wie erstelle ich selbst eine Pokémon-Map?

Vielleicht hast du Lust, selbst einmal eine Pokémon-Map zu erstellen. Wie das funktioniert, ist einfach zu erlernen. Zuerst brauchst du ein spezielles Mapping-Programm. Welche verschiedenen Programme es gibt, kannst du im Artikel Mapping-Programme nachlesen. Für den Anfang empfehlen wir das kostenlose Programm Tiled oder MapPainter. Wie du dann deine erste Map erstellst, kannst du in der Anleitung zum jeweiligen Programm nachlesen. Geeignete Tilesets für deine Maps findest du zudem in unserer Tileset-Sammlung.


Was kann ich mit einer Pokémon-Map machen?

Wir verstehen Map als eine Kunstform in unserem Fanart-Bereich. Eine Map ist also ein Bild zum Ansehen, so wie ein Foto oder eine Zeichnung. Theoretisch könnte jemand diese Map auch in ein Spiel einbauen, das ist aber unwahrscheinlich. Damit andere deine Map anschauen können, kannst du sie in unsere Fanart-Galerie stellen (Bilder hochladen, Anmeldung erforderlich) oder an Wettbewerben in unserem Forum teilnehmen.


Wie kann ich an Mapping-Wettbewerben teilnehmen?

Wenn du an einem Mapping-Wettbewerb teilnehmen willst, schaue regelmäßig unter Fanart -> Wettbewerbe in unserem Forum (Link zum Wettbewerbs-Bereich). Einmal im Monat findet dort ein Mapping-Wettbewerb statt, in dem es drei bis vier Aufgaben zu erledigen gibt. Lies dir die Aufgabenstellung durch, erstelle Maps die der Aufgabenstellung entsprechen und sende sie dann innerhalb der Abgabefrist als private Nachricht an den Wettbewerbsleiter. Du musst dabei nicht alle Aufgaben machen, sondern kannst auch weniger abgeben. Nach dem Ende der Abgabefrist wird der Sieger ermittelt.

Bei den Wettbewerben gibt es normalerweise keine Preise zu gewinnen — es geht sozusagen nur um den Spaß am Mapping, sowie Ruhm und Ehre. Die Ergebnisse der einzelnen Wettbewerbe werden nach der Siegerehrung in unsere Hall of Fame (Ruhmeshalle/ewige Tabelle) eingetragen. Bei manchen speziellen Wettbewerben gibt es darüber hinaus auch Kleinigkeiten wie etwa Tauschpunkte (ein Guthaben für unsere Tauschbörse) oder Karma zu gewinnen.


Wie kann ich meine Maps verbessern?

Natürlich kann niemand von Anfang an perfekte Pokémon-Maps erstellen. Deine Maps werden bei deinen ersten Wettbewerben nicht gleich auf den ersten Plätzen sein, und die Bewertungen werden auch noch bescheiden sein. Daher ist es wichtig, dass du auf Tipps hörst, regelmäßig übst und dir ein wenig von guten Maps von anderen Leuten abschaust — nur so kannst du dich verbessern.

Um Feedback und Tipps zu deinen Maps zu bekommen, stellst du sie am besten in die Fanart-Galerie (siehe auch Punkt 3). Anfänger erhalten dort meistens sehr ausführliche Tipps von Moderatoren und anderen erfahrenen Mappern. Außerdem gibt es etwa jedes halbe Jahr spezielle Mapping-Wettbewerbe für Anfänger, bei denen du dich mit anderen Anfängern messen kannst und zusätzliches Feedback erhältst.

Desweiteren solltest du dir die allgemeinen Tipps zum Gestalten einer Map und die Qualitätsmerkmale von Maps sorgfältig durchlesen. Achte generell darauf, dass deine Maps möglichst natürlich ausschauen (nicht alles in geometrischen Mustern aufstellen!), dass die Übergänge zwischen verschiedenen Bodenmustern fließend sind, und dass deine Maps weder zu überladen noch zu leer sind.


Wie kompliziert und aufwändig ist das Erstellen einer Map?

Aller Anfang ist schwer ist ein bekanntes Sprichwort, ebenso wie Übung macht den Meister. Das gilt natürlich auch fürs Mapping. Bei deinen ersten Maps musst du dich erst an die Programme gewöhnen, und deine verschiedenen Möglichkeiten erkunden. Grundsätzlich kann Mapping aber jeder lernen, der ein wenig Gefühl für Ästhetik hat sowie etwas Geduld und Lernbereitschaft mitbringt.

Für die ersten Maps wirst du zwar einige Zeit für eine Map benötigen — mit steigender Erfahrung wirst du aber immer routinierter und die Erstellung der Maps geht dann auch schneller voran. Ein erfahrener Mapper kann ansprechende Maps auch in einer halben Stunde erstellen, sofern die Map nicht allzu viele Details hat. Generell ist es hilfreich, die Größe einer Map nicht zu groß einzustellen — denn je größer eine Map wird, desto länger braucht man auch um diese dann auszufüllen und die Details zu gestalten. Richtig große Maps mit vielen Details können schon mehrere Stunden deiner Zeit in Anspruch nehmen.


Wo werden meine Fragen zum Mapping beantwortet?

Möglicherweise hast du noch einige Fragen zum Mapping, die in keinem unserer zahlreichen Artikel beantwortet wurden. Diese Fragen stellst du am besten im Fanart-Bereich in unserem Forum, denn dort werden sie meistens innerhalb weniger Stunden beantwortet. Alternativ kannst du dich an einen erfahrenen Mapper deines Vertrauens wenden, entweder im Chat oder mit einer privaten Nachricht im Forum.

An diesem Inhalt hat The Libertine mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!