Halbtransparenz für Tilesets

Durch die sich mehrenden Tilesets der 5. Generation werden wir immer öfter damit konfrontiert, und auch einige ältere Tilesets verlangen sie: Die Halbtransparenz.

Dieses kleine Feature lässt uns oft kopfzerbrechend vor dem Mappingprogramm hängen, denn mal haben wir hässliche graue Streifen unter unseren Tiles, mal fehlt uns einfach das gewisse etwas – ein halbtransparenter Schatten muss her. In diesem Tutorial wird euch gezeigt, wie ihr die ganz einfach mit einem der geläufigsten Bildbearbeitungsprogramme, Paint.NET, selbst erstellt. Der Vorgang ist aber bei den meisten Bildbearbeitungsprogrammen, wie etwa GIMP, nahezu identisch.

Vorgefertigte Schatten halbtransparent machen

Gelegentlich finden wir in Tilesets, ohne dass es uns wirklich auffällt, Striche unter den Tiles, die nicht richtig zum Tile dazu gehören wollen. Meist sind sie grau oder schwarz, modern auch mal dunkelgrün. Das sind voll deckfähige (= nicht transparente) Schattenflächen, die erst halbtransparent ihren Zweck richtig erfüllen.

In der Regel erkennt Paint.NET halbtransparente Flächen in PNG-Bildern und speichert sie auch als solche ab. Kommt es aber vor, dass der Tilesetter die Flächen absichtlich voll deckfähig gemacht hat, damit der Mapper den Schatten individuell einstellen kann. Das sieht dann vergrößert so aus.

Um diesen Schatten halbtransparent zu machen, müssen wir ihn zunächst mit dem Zauberstab-Tool markieren. Dabei ist darauf zu achten, dass der Toleranzwert auf 0% steht, da wir sonst mehr als eine Farbe auswählen könnten:

Ebenen-Dialog Wenn wir ihn markiert haben, klicken wir oben in der Leiste auf das kleine Scheren-Icon (Ausschneiden). Alternativ können wir Dinge auch mit der Tastenkombination STRG+X ausschneiden. Haben wir das getan, öffnen wir eine neue Ebene. Das geht über den Ebenen-Dialog (Sollte der nicht sichtbar sein, lässt er sich über F7 aufrufen). Ihr klickt auf das Symbol ganz links (Neue Ebene hinzufügen) und eine neue Ebene wird sich darüber öffnen.

Ebenen-Dialog Auf dieser fügt ihr den ausgeschnittenen Schatten nun mithilfe des Einfügen-Icons in der Leiste oben oder der Tastenkombination STRG+V ein. In der Ebene wird sich nun nur der Schatten befinden und alles, was ihr mit der Ebene anstellt, bezieht sich nur auf den Schatten. Das bringt uns die Idee, die gesamte Deckfähigkeit der Ebene zu verändern! Wir können dies auf dem Ebeneneigenschaften-Symbol ganz rechts im Ebenen-Dialog tun.

Ein Fenster wird sich öffnen, in dem ihr mit einem Schieberegler die Deckfähigkeit/Transparenz einstellen könnt:

Je nach Dunkelheit des voll deckfähigen Schattens variiert die Zahl, die hier passend ist. Einen optimalen Schatten gibt es nicht – Achtet aber darauf, dass die Schatten auf eurer späteren Map gleich dunkel sein sollen. Gute Werte für die Deckfähigkeit sind zum Beispiel 100 bis 140. Da wir keine Bilder mit Ebenen als PNG abspeichern können, führen wir die Ebenen nun wieder zusammen. Das funktioniert mithilfe des mittleren Symbols im Ebenen-Dialog (Ebenen zusammenführen). Die Ebenen sind nun wieder zu einer einzelnen verschmolzen und die Schatten bleiben halbtransparent.


Schatten selbst erstellen und halbtransparent machen

Hierbei habt ihr fast dasselbe zu tun, mit dem Unterschied, dass ihr den Schatten zuerst selbst pixeln müsst. Je nach Tile ergibt sich der natürlich aus dessen Form. Für quaderförmige Gebäude gibt es aber eine Formel, die einen ungefähr passenden Schatten ergibt:

Wenn ihr den gepixelt habt, malt ihn ganz aus und markiert ihn wie bekannt mit dem Zauberstab-Tool. Dann befolgt ihr die Schritte wie oben, also schneidet ihn aus, setzt ihn in eine neue Ebene usw.

Halbtransparenzieren kann nicht nur bei Schatten hilfreich sein. Es gibt eine Menge toller Sachen, die man damit anstellen kann. Was zum Beispiel passiert, wenn man das Wasser eines Sees halbtransparent macht, das Ufer aber voll deckfähig lässt?

Halbtransparentes Wasser von Seigel

Richtig! Das ergibt halbtransparentes Wasser, mit dem wir zeigen können, was sich unter der Wasseroberfläche abspielt.

Oder versucht doch mal, eine Brücke aus Glas zu machen, die ihr dann halbtransparent macht, oder was auch immer - Es gibt viele Möglichkeiten, tolle Effekte mit Halbtransparenz zu erzeugen.

An diesem Inhalt haben U-Seigel und The Libertine mitgearbeitet.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !