„Froxy-Avatar“

Das folgende Bild wurde am 17.02.2014 von Rumo eingereicht [alle 134 Werke zeigen].

: Froxy-Avatar

Mein erster Avatar in der Galerie :D (entstanden für den GFX-WB #7).

Die Bilder von Froxy (und Quajutsu) sind verschiedene offizielle Artworks (z.B. hier zu finden) und das Icon aus XY. Der Rest ist selbsterstellt.

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von DreamFire am
Huhu, sehr schönes Bild, ( Sprite) ich mag die Farbe Blau allgemein sehr, deshalb bevorzuge ich dein Bild allgemein, zwar finde ich auch das deine Kreativität als auch deine Ideen sehr interessant und manchmal auch lustig. Es macht mir immer spaß dir Kritik zu geben, alle Verbesserungsvorschläge die ic sagen wollte, wurden bereits von Merlind genannt! Deshalb kann ich also nur positives sagen;)!


Schlußwort:
Ich hoffe das du weiterhin an dich arbeiten wirst, mach weiter so !

Liebe Grüße: DreamFire
Avatar
# von Merlind am
Blau - das ist so ne Sache.. XD Blau lässt sich leider schlecht kombinieren bzw. passen die meisten Farben nicht so richtig dazu.
Aber ich würde dir zu Grün oder Lila raten, da sie im Farbkreis in der Nähe von Blau liegen.
Ansonsten hätten dir hier auch noch wunderbar Verlaufsumsetzungen geholfen + Veränderung des Ebenen Modus, da sie die Einfarbigkeit automatisch ausgleichen.
Hm, hab' hier keine konkreten Ideen, aber eventuell Unterwasserpflanzen? o:

Schön, dass es dir geholfen hat. :)
Avatar
# von Rumo am
Vielen Dank für dieses ausführliche Feedback (da kann ich auf jeden Fall eine Menge drauß lernen :-)

Dass die Render zum Teil nicht richtig schwarf sind, ist mir auch aufgefallen - da scheine ich bei irgendeinem Skalierungsschritt nicht richtig aufgepasst zu haben. Muss ich nächstes Mal mehr drauf aufpassen.

Was mich noch besonders interessieren würde. Du hast ja die Einfarbigkeit angesprochen - das ist mir am Ende dann auch aufgefallen. Insbesondere der Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrund ist dadurch ziemlich schwach. Nur ist mir da am Ende beim besten Willen kein anderer Hintergrund eingefallen (blaues Wasser ist halt irgendwie naheliegend ^^). Hättest du da irgendwelche anderen Ideen?


Ansonsten werde ich diesen Kommentar auf jeden Fall im Hinterkopf behalten und nochmal durchlesen, bevor ich mich das nächste Mal an einen Avatar wage (was ich definitiv vorhabe :-)
Avatar
# von Merlind am
Ich würde mich total auf mehr GFX-Werke von dir freuen! Hoffe, die Kritik hilft dir dabei.

Die gute Idee ist mir sofort aufgefallen und deswegen mag ich auch (halbwegs X:) den Avatar. Der größte Minuspunkt ist nämlich die Qualität Die Render sind teils sehr unscharf. Unscharf ist im GFX-bereich ein no-go! Je nach Situation sollte alles scharf sein. Das kommt durch die Skalierung deswegen nach der Skalierung immer schärfen und eventuell die Einstellungen anpassen! Sprites sollte man nach Möglichkeit btw. nie skalieren, das geht ganz schnell daneben. x:
Ich lass es mal weg, dass GFX-Werke optimal nur einen Render besitzen sollten - in diesem Fall geht das ja nicht aufgrund der Idee.

Positiv ist schon mal, dass du versucht hast, die Render mithilfe der Blasen einzuarbeiten. Ohne Einarbeitung wirken die Render einfach nur draufgeklatscht, was viele Anfänger machen. Ohne Einarbeitung erreicht man nichts, da das Werk ohne Einarbeitung nicht gut aussieht bzw. ergibt es kein besonderes Gesamtbild, was GFX ja auszeichnet. Bei der Einarbeitung ist es auch wichtig, Licht und Schattensetzung zu beachten, falls es eine Lichtquelle gibt. Wenn nicht, kann man eine einbauen und zwar nimmt man meistens den Lichteinfall des Renders und passt das ganze an, das heißt farblich wie von Licht und Schatten. Durch Licht und Schatten wirkt das Werk vollständiger, besser, professioneller als ohne.

Für die Einarbeitung hast du mehrere Möglichkeiten:
Effekt Stocks (egal welche - es gibt ja verschiedene)
Smudge (also wischfingern, z.B: http://i.imgur.com/1gyRElZ.png - das ist btw. auch ein perfektes Beispiel dafür, was ich mit Licht und Schatten meine)
C4Ds (wobei die nicht für den Anfang geeignet sind, da es schwierig ist, mit ihnen richtig umzugehen)
Licht und Schatten
Das wären die Wichtigsten. Ich weiß nicht, ob ich jetzt etwas vergessen habe.
Einarbeitung erreichst du zuerst einmal durch Veränderung des Ebenen Modus. Da ist kombinieren angesagt. :) Das heißt, man soll (eventuell) verschiedene Elemente (wie z.B. Effekt Stocks und C4Ds) kombinieren und den Ebenen Modus anpassen. Natürlich geht das aber auch einzelnd, also z.B. kann eine Sig auch nur mit Effekt Stocks funktionieren.
Die Deckkraft zu verringern ist auch eine Möglichkeit, aber nicht sehr zu empfehlen, da es meist nicht gut aussieht
Den Flow des Renders sollte man ebenfalls noch beachten, also in welche Richtung sich der Render "bewegt" und die ganzen Elemtene an den Flow des Renders anpassen, damit der Render unterstützt wird. Ist im Render keine Bewegung vorhanden, kann man mit ihm schlecht arbeiten, da man keine Vorgabe hat, wie man die Effekte anordnen soll.
Auch der Focal ist wichtig. Focal bedeutet soviel wie "eyecatcher", also dort, wohin man als erstes hinschauen "muss", da die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Punkt gelenkt wird, also was zuerst auffällt. Und das sollte immer der Render sein, denn der Render ist immer das Wichtigste in deinem ganzen Werk! Dementsprechend, sei lieb zu ihm! :3
Effekt Stocks und C4Ds findest du z.B. über deviantart.

Für Licht und Schatten und für ein besseres Gesamtwerk ist noch das softbrushen als Hilfe optimal. Licht und Schatten kann man im Werk auf verschiedene Weisen erzeugen, aber das Softbrushen ist am effektivsten.
Das Softbrushen funktioniert indem man den weichen Standardpinsel auswählt, den Ebenenmodus verändert ("Weiches Licht", "Hartes Licht", "Ineinanderkopieren"), eine Farbe auswählt und losmalt Eventuell musst du noch die Deckkraft anpassen
Das Softbrushen kann auch gegen Einfarbigkeit helfen.

Und da wir schon bei einfarbig sind, .. dein Werk ist einfarbig. x:
Das sieht ziemlich langweilig aus, durch mehr Farben wird dein Werk auch spannender und interessanter. Wichtig dabei ist es, dann aber nicht mehr Farbtöne der gleichen Farbe zu verwenden, sondern wirklich mehr Farben. Dabei ist dann natürlich auch die Farbharmonie wichtig. Wie z.B. Komplimentärfarben oder im Farbkreis gegenüber liegende Farben harmonieren gut. Es gibt aber noch viel mehr Möglichkeiten.
Aber auch Farbbalancen, Verlaufsumsetzungen, umfärben oder Effekt Stocks anderer Farben können gegen Einfarbigkeit helfen und es gibt auch noch mehr Möglichkeiten.

Ich hoffe, es kommen von dir noch mehr GFX-Werke und ich hab' die ganze Kritik nicht umsonst geschrieben. ^^'

Froxy Avatar
Froxy-Avatar