Map: „Land der Trauer“

Das folgende Bild wurde am 27.07.2011 von Kibaili eingereicht [alle 71 Werke zeigen].

Dieses Bild wurde wegen seiner übermäßigen Größe verkleinert. Die Darstellung unten ist daher möglicherweise verzerrt. Bild in Originalgröße ansehen.

Pokémon-Map: Land der Trauer

For langer zeit wurde im Land das einst Freude hieß ein kleines Mädchen geboren.
So war sie die schönste und des Kaisers Tochter. Alle liebten sie und waren stolz.
Freuten sich auf den tag an dem sie Kaiserin werden sollte.
als seihe sie nicht genug vom glück gesegnet wurde ihr auch noch die ehre zu teil das ein junger, schöner und aufrichtige Offizier um ihre hand anhielt. Die hochzeit unter den Augen des Großen Ho-Oh’s folgte bald und ihr glück schien perfekt.
Eines nachts, ihr liebster war auf hoher See, packte sie ein Albtraum. Sie träumte von einem schweren Sturm auf hoher See. Und blut das das Wasser rot färbte.
4 Tage war sie in diesem Alptraum gefangen und als sie aufwachte teile man ihr mit das ihr geliebter Gatte auf hoher See umgekommen war.
In unendlicher Trauer lief sie zum Schrein des Ho-Oh und weinte so bitterlich das Ho-Oh das herz blutete. ’’Gutes Kind Verlust ist ein teil des Lebens, du wirst ihn verkraften müssen’’ sagte der weise Gott zu ihr. Da bat sie ’’Oh du großer Gott gib mir meinen liebsten wieder, kannst du das?’’. Ho-Oh nickte ‚’’Möglich ist es aber ich werde es nicht tuhen, denn ich kann für niemanden eine Ausnahme machen. Der tot ist ein eigener Gott, ihm etwas zu entreißen kostet große Opfer’’. Da begann Sie zu schreien ‚’’ ich bin die Tochter des Kaisers, und was ich sage ist Gesetz, So gebt mir meinen liebsten wieder.’’ Erzürnt fragte Ho-Oh ‚’’ wirst du alles geben um ihn wieder zu erlangen?’’ begierig nickte die Kaisers Tochter. ‚’’dann wirst du am tag deiner Krönung ein Opfer bringen das euer ganzes Folk….’’ Gebt ihn mir wieder’’ unterbrach sie den Gott und Ho-Oh entfachte einen feurigen Nebel.
Die zeit verging und dann trat er aus dem Nebel. Beide weinten sie vor Freude nicht ahnend der konsequent.
Am tag ihrer Krönung waren die Festlichkeiten groß alle tanzten und feierten.
Sie betrat den Tempel und sowar die Krone ihr Haupt berührte verschwanden alle Menschen und Pokémon. Nur sie und ihr liebster standen noch da.
Sie und Ho-Oh. ‚’’was ist geschehen’’ fragten sie ihn.
‚’’dies ist der preis für deinen liebsten, jedes Jahr zum tag deiner Krönung werden sie alle wieder erscheinen, sie werden kommen mit dem Nebel, die bäume werden wieder rot gold leuchten und Pokémon und Menschen wieder glücklich sein’’…
Dies war der preis. Ein leben lang.
1000.000.000 leben für ein einziges.
und jedes Jahr, am tag der Krönung saß die Kaiserin am Schrein der Ho-Oh’S und blickte über ihr Folk und war glücklich, die anderen tage weinte sie.
So wurde das land der Freude zum land der Trauer. Ein land mit nur 2 Herrschern, aber niemandem der ihnen folgt.



ja ich weiß es ist zu leer aber ich habe mehr wert auf die story gelegt^^

credits an gaia^^

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von Kibaili am
sorry trage ich nacht ^^
Avatar
# von Riolu-Fan am
Ganz nett, technisch sehr sauber, ist ansprechend.
Nur halt ein wenig zu leer...

Achja, hier fehlen auch die Credits...
Avatar
# von Kibaili am
wer mich kennt kennt meine rechtschriebung
sorry ich bin was das angeht ne niete :O
für 16 ist das peinlich :(
Avatar
# von Scarx am
An deiner Stelle würde ich den Text echt nochmal überarbeiten,sind echt viele Rechtschreibfehler drin.
"Volk" z.B. wird mit "V" geschrieben und nicht mit "F".

Zur Map hat mein Vorredner eigentlich schon alles gesagt =D
Avatar
# von Stormlugia am
Gut, dann wollen wir mal die Map kommentieren. (was für ein sinnvoller, einleitender Satz...)

Jap, sie ist leer, das stimmt aber die Geschichte dazu hast du dir schön ausgedacht^^
Zu der Map an sich: Ich hätte für die Wiese eine andere Struktur verwendet. Das Grün schlägt sich mit den Bäumen.
Die Formen der Felsen sind zu 80% natürlich und schön rund, aber die restlichen 20% sind leider viel zu gerade und nehmen der Map ihre Natürlichkeit.
Was die Häuser und Bäume betrifft muss ich sagen, du hast sie sehr gut platziert. Das wirkt so, wie sie stehen, sehr schön und auch wieder natürlich. Dass sie semitransparent sind würde mich im Normalfall stören, aber weils zur Geschichte gehört lass ich das mal gelten^^
Die Wolken sind mir dafür ALLE viel zu gerade und rechteckig... die 3 in der Mitte sind noch am ehersten Wolkenähnlich und mir gefällt ihre Anordnung sehr gut, leider sieht man die bei den äußeren Wolken nicht mehr wirklich...
Das Wasser ist soweit gut geworden, aber auch hier sind die Formen teilweise sehr und teilweise gar nicht natürlich...

Insgesamt ist die Map gut gelungen. Ich freu mich schon auf Weitere^^