Map: „Kleines Nebenareal“

Das folgende Bild wurde am 01.07.2012 von Trike Phalon eingereicht [alle 164 Werke zeigen].

Pokémon-Map: Kleines Nebenareal

joa, jetzt zeig ich euch mal einer meiner Maps.
ich mappe zwar erst seit 2-3 Monaten und hab daher (noch) nicht die Möglichkeit so gute Maps wie z.b andere hier zu produzieren. ^

Diese Map soll das Nebenareal von der Anfangsstadt darstellen. Dieses ist sozusagen nur für den Professor zugänglich und soll als eine Art kleines Naturschutzgebiet representieren ^^ Deshalb sie die Map vlt etwas leer aus.

Kritik, Kommis und sontiges erwünscht :D

Credits:
Gaia

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von R0xas am
Yo Trike. Hab dir ja etwas kritik versprochen ;)
Ich muss sagen, du hast dich wirklich weiterentwickelt. Aber gut, natürlich sind auch Fehler dabei ;)

1. Bäume/Gras: Es ist gut das du verschiedene Baumarten benutzt hast, allerdings sind diese sehr schlampig angebracht worden. Es sieht angeklatscht und unsauber aus. Ausserdem gefallen mir die dunkleren Nadelbäume nicht. Die passen nicht zum Bild. Die kleineren 1x3 Tiles großen Bäume gehen irgendwie in den aneinandergeklatschten Baumreihen unter. Ich empfehle dir andere Maps anzusehen und gucken wie es die anderen gemacht haben. Eventuell noch ein, zwei Bäume an den kleineren Berg anbringen - dann sieht er nicht so leer aus.
Aber sonst sind sie gut platziert. Du hast versucht die Leerflächen am Eingang mit Blumen zu füllen was aber nicht viel gebracht hat. Hohes Gras, Trainer und Weg-tiles könnten da schon helfen.
2. Flussgebiet: Eigentlich ganz ok. Nur halt das die Felsen am Strand die falschen Tiles sind, und der Fluss kleine, komische Ausläufe hat. Ausserdem: Muss es überall einen Strand geben wo auch ein Fluss aufzufinden ist?
3. Berg: Du hast den Berg schon recht unregelmäßig gestaltet, allerdings rate ich dir noch ein paar ebenen mehr einzufügen da er recht kahl aussieht. In Punkt 1 habe ich auh schon erwähnt, dass du Bäume auf denm Berg platzieren könntest. Aber wenn ich weiter mache wiederhole ich noch mehr von Schokolade.

Deine Map ist ganz ok und du hast wirklich Vortschritte gemacht ;)
Liebe grüße
~Roxas

Avatar
# von Trike Phalon am
erstmal thx für diesen Mammut-kommi ^^

1: ja das stimmt. die Bäume sind sehr angeklatscht nur das macht einen Wald bzw die Begrenzung doch aus, oder?
Bei der Wiese hast du natürlich auch recht da hätte ich doch noch ein paar Pokis hinmachen sollen.

2: Die Steine sind insofern sinnvoll weil sie als abgrenzung dienen und mir nichts anderes dafür einfällt wie ich die Map sonst begrenzen kann. und die Bäume fand ich in diesen Fall auch passender weil sie etwas leben vorne reinbrachten.
Den Sand könnte ich wirklich noch etwas ändern.

Mappingfehler:
Die Bäume sind leider so weil ich sie einzeln mit paint einfüge. Ka ob das dann auch transparent macht und die Bergetiles werde ich dann nochmal überarbeiten (aber erstmal muss ich mir noch Gimp downloaden. mach ich vlt auch noch diese Woche xD)
und die Blume am rand die hab ich nun wirklich unglücklich gesetzt aber naja keine Map ist beim ersten Versuch gleich perfekt ^^

und keine Sorge. ich hab alles verstanden :D
Avatar
# von Schokolade am
Das mit der Übung kommt von ganz alleine, keine Sorge ;)
Das Gesamtbild der Map wirkt gar nicht so schlecht, auch wenn sie ziemlich strikt in drei Teile aufgeteilt ist.
1. Wald/Wiese: Der Teil ist wirklich schön geworden, auch wenn der Wald vielleicht etwas zu dicht ist. Immerhin hast du diesen sehr unregelmäßig und natürlich gestaltet, was schon mal viel her macht. Trotzdem könntest du ab und an ein Feldchen Platz lassen, damit der Wald nicht so wirkt, als habe man versucht, jeden Quadratmillimeter auszunutzen^^ Die Wiese wirkt (trotz Blumen) etwas leer, weil das Grastile einfach nur... grün ist xD Wenn du solche Tiles hast, ist es wichtig, dass du ein paar Events (in Form von Trainern oder Rätseln) oder hohes Gras einbaust. Dann wirkt die Grasfläche nicht so leer und sinnlos ;)
2. Strand/Fluss: Was mich etwas stört ist die Logik dieses Teils: Wegen einem kleinen Fluss schon ein Sandstrand? Naja, aber Geschmäcker sind ja verschieden und vielleicht überreagier ich da schon^^ Die Form von dem Fluss finde ich nicht so schön, weil die Ausbuchtungen so winzig sind. Bei den Baumreihen sind kleine Ausläufe gut, aber bei einem Fluss wirken sie eher seltsam. Das liegt daran, dass ein Fluss meistens gerade verläuft, weil er ja nunmal... fließt xD Ich hoffe ich hab mich da halbwegs klar ausgedrückt^^ Die Steinreihe am Rand wirkt etwas gerade und die großen Steine sind für einen Fluss eher unlogisch, die passen besser in ein Meer oder einen großen See :)
3. Berg: Der ist wirklich gut gelungen, wie ich finde. Es ist jetzt kein Riesenberg, aber ein kleiner und feiner Hügel mit zahlreichen Events und hohem Gras. Die Bergstrukturen sind unregelmäßig, auch wenn sie am Bildrand etwas zu gerade verlaufen. Mir gefällt hier auch, dass ein kleiner Weg erkennbar ist (und hinter diesem auch ein System steckt).
4. Wichtig: Mappingfehler. Davon sind mir hier ein paar aufgefallen. Mappingfehler sind Fehler am Tileset, die man automatisch in die Maps mit einbaut, wenn man die Tilesets nicht bearbeitet. Deswegen sind die besonders häufig bei neuen Mappern zu finden, aber nicht weiter tragisch.
- Der Schatten der Bergtiles ist grau, eigentlich müsste er aber halbtransparent sein, sodass man das Gras darunter noch sieht. Das kannst du ganz einfach mit Gimp nachholen, indem du dieses Tutorial befolgst.
- Die Blume unten rechts (direkt unter dem Strand) ist nur zur Hälfte sichtbar, weil du die Ebenen vertauscht hast. Am besten machst du am Anfang eine Ebene NUR für Gras, darüber eine NUR für Blumen/hohes Gras und darüber dann die für Bäume etc. Bei den oberen Steinreihen überlappen die Bäume die Steine, da ist es dasselbe. Die Steinreihe müsste also dann über die Baumreihe angeordnet werden (das ist verdammt schwer zu erklären, also am besten einfach ausprobieren und mal drauf achten, ob die Anordnung Sinn macht.)
- Die Bäume haben grüne Schatten, weil sie für Waldboden gemacht sind. Bei den Bäumen auf dem Sandstrand macht dieser Schatten deshalb keinen Sinn. Da musst du leider auch wieder ans Werk und den Schatten grau einfärben, um ihn dann halbtransparent zu machen.

Also das wär schon mal alles was mir spontan aufgefallen ist xD
Wenn du irgendwelche Fragen hast (weil ich das Gefühl hab mich extrem umständlich ausgedrückt zu haben), kannst du mir gern eine PN schreiben, dann kann ich dir nochmal alles in Ruhe erklären.
Insgesamt finde ich die Map aber gar nicht mal so schlecht, es sind erkennbare Merkmale drin, die man eigentlich eher erfahrenen Mappern zuschreiben würde (zum Beispiel Abwechslung der Baumarten, Unregelmäßigkeiten etc.)
Auf jeden Fall würde ich dir raten immer fleißig weiter zu üben und die positiven Aspekte beizubehalten :)
Ich hoffe ich konnte etwas mit meinem Mammutkommentar helfen^^
Alles Liebe,
Schoki