Map: „Elysori“

Das folgende Bild wurde am 05.02.2013 von Schlitzer eingereicht [alle 33 Werke zeigen].

Dieses Bild wurde wegen seiner übermäßigen Größe verkleinert. Die Darstellung unten ist daher möglicherweise verzerrt. Bild in Originalgröße ansehen.

Pokémon-Map: Elysori



Mir ist grade mal aufgefallen, dass ich das hier noch gar nicht gezeigt habe. Habs grade zufällig entdeckt, die Map ist ursprünglich vom BB-WB aus dem Oktober xD
Die Aufgabe war es, eine Stadt zu mappen, die die Elemente aus Flori und Elyses kombiniert. Viele Punkte habe ich dafür nicht grade bekommen, da viele meinten es sähe den Städten nicht ähnlich. Dabei habe ich sehr wohl drauf geachtet die Umgebung und Gegebenheiten der Städte zu berücksichtigen, darum gibt es sogar Honigbäume, nen Blumenladen, Gebirge, einen Wald und einen Krater in der Mitte der Stadt.

C: Red-Ex, Pokémon Gaia Project, Zetavares, Mapmaster JohtoAllstarMix

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von Vulnonchen+ am
Zum Aufgabenbezug wurde ja schon genug gesagt, ansonsten find ich diese Map großartig *-*
Avatar
# von sagaxxy am
Die Blumen in dieser Map fallen halt nur nicht so extrem ins Auge, wie die in Flori und dominieren deshalb nicht wirklich.
Avatar
# von Schlitzer am
Vor allem, weil ich es mit Blumen zu bombadiert habe, um die dominierenden Blumenmassen darzustellen ^^
Avatar
# von sagaxxy am
Für mich wären bei der Umsetzung eher die ausgeprägten Blumenfelder von Flori und der Krater (der eher größer als bei dir ist und in dem ein Schrein steht) wichtig gewesen, bei dir rücken diese Dinge ein wenig in den Hintergrund, wobei du auch noch einige charakteristische Elemente, die in keiner der beiden Städte vorkommen einbaust, wodurch ich diese Map an sich wahrscheinlich nicht als Remix identifizieren könnte, wenn ich es nicht wüsste.

Technisch aber ist die Map einwandfrei, der Mappingstil ähnelt mMn sehr dem von PLaudagei, was aber wahrscheinlich auch am dominierenden Tileset liegt. :)

Dieses Werk wurde von Schlitzer für die nicht-kommerzielle Nutzung freigegeben — unter der Bedingung, dass der Name des Urhebers genannt und ein Link zum Original gesetzt wird.