Map: „Groudon gegen Kyogre“

Das folgende Bild wurde am 21.08.2013 von Spectral eingereicht [alle 13 Werke zeigen].

Pokémon-Map: Groudon gegen Kyogre

Bin noch ein ziemlicher Mapping-Neuling, das ist eine meiner ersten Tiled-Maps. Sie zeigt Groudon und Kyogre, die mit der Unterstützung der an Land/unter Wasser lebenden Pokemon um die Herrschaft über die Welt kämpfen. Die Idee war zuerst, einfach eine überflutete Route zu mappen, dachte mir dann aber, dass das ganze dann ein wenig langweilig aussehen würde (weshalb das jetzt wohl etwas überfüllt aussieht) Verwendet wurde hauptsächlich das Shinygold-Tileset, der Schatten, der das ganze abdunkelt, kommt aus einem Gaia-Tileset.

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von Joka am
Schön mal wieder einen neuen Mapper hier zu haben :)
Für deine erste Map ist sie auch sehr auffallend kreativ. Auch die Umsetzung sieht schon sehr besonders aus. Es gibt jedoch einige Dinge die du noch verbessern kannst. Macht aber nochts ;)
Es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Zuallererst finde ich solche Effektmaps nur in Maßen gut. Ich verwende zwar auch häufiger den Regen, aber hier erkennt man dadurch in zusammenspiel mit den Unterwassertiles fast gar nichts mehr von der eigentlichen Map.Deshalb sollte man sich am Anfang immer auf normale Maps ohne Effekt oder sonstiges beschränken. Viele Leute mögen Effektmaps auch nicht, da sie meinen, dass das Hauptaugenmerk auf der Map liegen muss und ein Effekt nur von Fehlern ablenkt. Ähnlich stehen viele zu OWs. Manche wollen davon aus den oben genannten Gründen gar keine, aber in Maßen verwendet sehen sie sehr gut aus.Du hast hier mit der Anzahl mMn aber übertrieben. Für so etwas bekommt man aber auch erst mit der Zeit ein Gespür.

Was mir dann nicht so gefällt ist deine Begrenzung. In zwei Bereichen kannst du die noch verbessern. Zum einen fehlt ein großer Teil. nämlich der, wo die Bäume sind. Gäbe es keinen Unterwassereffekt würden die Begrenzungen völlig ausreichen. So ssind sie jedoch nicht vorhanden. Außerdem sind sie zu gerade. Bei Maps sollte man immer darauf achten, dass viel Abwechslung besteht. Davon kann bei den Bäumen aber keine Rede sein. Du solltest sie versetzt setzen. Da kannst du gut bei maps in der Galerie gucken wie das aussehen sollte.
Das selbe gilt für den Berg. Die meisten Berglinien sind hier parallel. Das solltest du wenn möglich auf jeden Fall vermeiden. Gerade Felsebenen sollten so ungerade wie möglich sein. Auch hier kannst du dir Inspirationen von älteren Maps holen.

Das sind auch schon die gröbsten Kritikpunkte gewesen. Ohne das Unterwasserzeugs wäre die Map sogar ziemlich gut.

Für die nächste map würde ich dir raten nur das Gaia Set zu verwenden. Diese älteren Tiles sind wohl bei den meisten hier eher unbeliebt.
Desweiteren würde ich dir noch die Qualitätsmerkmale empfehlen. Da kannst du vor dem hochladen deine Maps immer nochmal selbst kontrollieren.

Das wars auch schon.
Ich hoffe, dass wir von dir in der Richtung noch mehr sehen :)
mfG
Joka
Avatar
# von Spectral am
Ich weiß, dass das etwas seltsam aussieht, aber wenn im echten Leben eine Wiese überflutet wird, sind da ja auch noch Blumen, Wege etc. Hier zum Beispiel sieht man das ganz gut ;)
Avatar
# von Pikeman am
die bäume und die Blümen passen nicht ganz so zu unterwasser aber sonst sehr gut... (Unterwasser ist noch ein Schild.)