Map: „Einreichung 29393“

Das folgende Bild wurde am 02.01.2014 von Lypton eingereicht [alle 6 Werke zeigen].

Pokémon-Map: Einreichung 29393

Credits: Zetavares, Plauda, U-Seigel & Mapmaster

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von -Plaudagei- am
Na c3? :)
Wie ich sehe, machst du tatsächlich weiter - Und ich muss sagen, für die zweite(?) Map, ist diese Einreichung mehr als gelungen. Gerade an der Platzierung der Bäume kann ich im Grunde überhaupt nichts kritisieren, was nicht in Haarspaltereien ausartet. Stattdessen solltest du noch etwas auf die Sauberkeit achten - Hin und wieder fehlen einige Baumtiles oder die Ebenen stimmen nicht ganz, sprich Dinge weiter hinten, überlappen solche, die weiter vorne sind. Sieh dir dazu die rechte Seite mit dem Haus nochmals an.

Im Gegensatz zur letzten Map nutzt du hier nicht durchgehend das strukturreiche Gras, sondern jenes, ohne Struktur. Am besten ist es, einen guten Mix zu finden, der natürlich wirkt. In BW und früheren Generationen sparst du dir das ganz, einfacher sind generell jedoch Gaia und Dawn, weshalb du tatsächlich besser dabei bleibst.

Die OWs finde ich recht gut gesetzt und nicht zu zahlreich. Statt drei legendären Katzen/Hunden hätte jedoch ein selteneres Pokémon imo ausgereicht, da die anderen relativ selten sind und sich somit besser in speziellen, oder größeren Maps machen.

Die Wege und die Gebirgsstruktur sind das, was du als nächstes intensiver angehen solltest; der Weg ist längere Zeit noch sehr gerade. Du kannst versuchen, ihn aus mehreren Einzelstücken zusammenzusetzen. Sei lieber etwas zu kurvig, als zu gerade. Für das Gebirge gilt im wesentlichen das gleiche; auch hier bist du zwar auf einem mehr als guten Weg, weist aber noch leichte Linearität auf.

Allgemein finde ich ansonsten nur Kleinkram, wie die Setzung des Grases, was dann schon mehr in die Region "Feinheiten" ausartet, die du erst dann angehen solltest, wenn du andere genannte Kritikpunkte angegangen bist. Auch hier einfach etwas weniger flächig, sondern zerzauster, wilder arbeiten. Oftmals spalten sich hier aber die Gemüter, weil das mal wieder sehr Geschmackssache ist.

Ansonsten bist du fürs Erste meine Mappingsensation des Jahres und ich bin gespannt, was du in den nächsten Wochen und Monaten noch so fabrizierst ;)

Dieses Werk wurde von Lypton unter den Bedingungen der Creative Commons BY-NC-SA lizenziert. Es darf daher für nicht-kommerzielle Zwecke verwendet und/oder verändert werden, sofern der Urheber des Originals (beispielsweise durch einen Link zum Profil des Urhebers und/oder zum Originalbild) genannt wird. Die detaillierten Lizenbedingungen kannst du unter dem oben angeführten Link nachlesen.