Map: „Hässliche Geisterstadt“

Das folgende Bild wurde am 15.05.2014 von Mister Stolloss eingereicht [alle 247 Werke zeigen].

Dieses Bild wurde wegen seiner übermäßigen Größe verkleinert. Die Darstellung unten ist daher möglicherweise verzerrt. Bild in Originalgröße ansehen.

Pokémon-Map: Hässliche Geisterstadt

Lasst euch nicht vom Titel irritieren, ich bin sehr zufrieden mit diesem Werk. Mein eigentliches Ziel war nämlich eine richtig hässliche Geisterstadt (kein Geisterdorf) zu mappen. Da kamen mir die ganzen grauen Berge natürlich sehr genehm. Die Hochhäuser sollten natürlich alle in einer Reihe und so geradlinig platziert sein, um einfach die Hässlichkeit dieser Stadt noch einmal zu unterstreichen. Falls sich jemand über das Grünzeug wundert, irgendwie müssen die Spinnen ja auch überleben und diese Pilze wachsen, also ist in der Nähe, außerhalb dieser Einkerbung im Berg Wasser zu finden, was ich durch das grüne Gras andeuten wollte. Alles in allem eine richtige Geisterstadt ohne Effekte (ich sprite auch nicht mit Gimp :3). :)

Arbeitszeit: ~10h
Ebenen: 17
Credits:
Kyle-Dove & Sagaxxy (Wolken, Spinnennetze, Pilze)
Gaia (Zetavares & co) (Steine, Felsen, Häuser)
Dawn (Red-eX, Hydrargirium, Alistair, Mew1993) (Boden, Steine, Gras)
Kyle-Dove, cSandoval, 2and2makes5, Pokegirl4ever, Fernandojl, Silver-Skie,
TyranitarDark, Getsuei-H, Milomilotic11, Kyt666, kdiamo11, ChocoSrawloid, iconstyle-dude, Gizamimi-Pichu & Trike Phalon (Gen5 OWs)
PokeTex, redblueyellow, Blackfirm (Gen3 OWs)
Dragoon, Blackfirm (Gen1 & Gen2 OWs)

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von Mister Stolloss am
Also zu der Stadt und der Geradlinigkeit: Mir ist bewusst, dass sowas die Atmosphäre zerstört und deswegen habe ich es gemacht. Ich hab halt versucht mit den mapping-technischen Mitteln die ich hab, eine unangenehme Stimmung beim Betrachter zu erzeugen. Das ist natürlich ziemlich schwierig mit einem einzigen Bild.
Aber durch den hohen Krater fühlt sich der Betrachter ein wenig eingeengt. Dann kommen diese grauen Farben hinzu, die die ganze Map sehr düster und trostlos erscheinen lassen. Hinzu kommt die Geradlinigkeit, die jedem gestandenen Mapper Tränen in die Augen reibt (oder so), also einfach eine Map, welche unangenehm ist.
Zu unangenehm sollte sie dann aber doch nicht sein, und deswegen gibt es die diversen (farbigen) OWs und das kleine Stückchen Gras.

Ich könnte eigentlich noch viel mehr schreiben, aber ich erspare das den Lesern dieses Kommentars mal, ein wenig soll man ja auch selber herausfinden.

Aber herzlichen Dank für deinen Kommentar Ninetaails!
Avatar
# von Ninetaails am
Hey MS ;)

Na dann will ich doch auch mal deine Map kommentieren ;) Auf jeden Fall hat mich die Map auf den ersten Blick sehr verwundert. Mein erster Gedanke ganz klar:"Wow, tolle Felsebenen, schade, dass die nur als Begrenzung fungieren". Dann hab ich mich total darüber gewundert, dass die Stadt technisch gesehen keineswegs zu der Technik der Felsebenen passt. Und spätestens da war mir klar, dass das deine Map ist, und du die Stadt absichtlich so gestaltet hast. Mir gefällt dein besondere Mapping-Stil sehr gut, vor allem da er sich so stark von den anderen Mappern unterscheidet, und Individualität ist neben Spaß am Mappen ja schon fast das Wichtigste beim Mappen. Allerdings bin ich der Meinung, dass du deine Map etwas "unter Wert verkauft hast", denn viele Leute erkennen halt die besondere Intention hinter der Map nicht, und auch bei einer so starken Konkurrenz wird ja automatisch besonders stark auf die Technik geachtet, weshalb die Map weniger Punkte erhalten hatte als sie meiner Meinung nach verdient hat.

Meiner Meinung nach hättest du da noch mehr rausholen können, ohne die Intention der Map zu verändern. Du hast ja geschrieben:
Die Hochhäuser sollten natürlich alle in einer Reihe und so geradlinig platziert sein, um einfach die Hässlichkeit dieser Stadt noch einmal zu unterstreichen
.
Und die ist meiner Meinung nach nämlich auch der größte Kritikpunkt. Linearität steht nämlich keineswegs für die Hässlichkkeit einer Map, sondern zerstört eher das Gesamtbild. Hässlich wirkt eine Map dadurch aber keineswegs. Um Maps möglichst hässlich zu gestalten, aber dennoch eine schöne Map zu machen, ist Linearität für mich der vollkommen falsche Ansatz. Meiner Meinung nach zerstört Linearität ja eher die Natürlichkeit einer Map, aber das heißt ja nicht automatisch, dass sie dadurch hässlich wirkt, sondern nur unnatürlich.

Die Felsebenen hast du aber sehr gut platziert, und sie erfüllen ihren Zweck als Begrenzung sehr gut. Für mich sieht das dadurch so aus wie ein Krater, bei dem der Boden eben gemacht wurde, um eine Stadt darauf zu platzieren. Das sieht auch sehr gut aus, aber mMn hättest du die Stadt besser in den Krater einbauen können, also sie an manchen Stellen mit der Begrenzung verschmelzen lassen.
Dadurch währen dann auch automatisch mehrere Häuser auf unterschiedlichen Ebenen, was du nutzen könntest um der Stadt mehr ihren Geisterhaften Charakter zu geben. Bei dem aktuellen Wettbewerb haben ja hauptsächlich die Maps gepunktet, bei der man alle Details erst beim näheren Hinschauen erkennen konnte, was ja irgendwie auch mehr für den geisterhaften Charakter steht.

Die Pilze, die OWs und die Steine hast du sehr gelungen verteilt. Wirklich toll wie du die Map mithilfe der Pilze und der Steine ihren "grauen", "trostlosen" Charakter gegeben hast, was durch die Spinnen und die Spinnenweben noch verstärkt wird. Irgendwie hast du es mithilfe dieser Elemente geschafft die Trostlosigkeit der Map dazustellen, ohne die Häuser zu bearbeiten. Die Wolken verstärken die mystische Atmosphäre der Map sehr gut und geben ihr das "gewisse Etwas".

Insgesamt finde ich die Map also sehr gelungen, allerdings ist mMn die Linearität in übertriebenen Sinne verwendet worden, und die Stadt selbst zu wenig in die Map eingearbeitet worden. Das wäre dann zwar etwas schwieriger geworden, aber hätte bei richtiger Anwendung die Intention als hässliche Geisterstadt sogar noch einmal verstärkt. Die Maps selbst ist aber alles andere als hässlich, sondern eine mehr als gelungene MS-Style-Kreativmap. Deine Abgaben machen den WB stets zu etwas besonderes, denn Elemente, welche eigentlich gegen die Qualität einer Map sprechen so einzusetzen, dass es wieder gut aussieht, ist mMN ganz große Kunst, und wenn du deine Technik noch ein wenig perfektionierst wirst du damit auch auf den Wettbewerben ganz großen Erfolg haben. Ich freu mich schon jetzt auf deine nächsten Maps! :>

LG, Ninetaails

Dieses Werk wurde von Mister Stolloss für die nicht-kommerzielle Nutzung freigegeben — unter der Bedingung, dass der Name des Urhebers genannt und ein Link zum Original gesetzt wird.


Fear Town
Hässliche Geisterstadt