Map: „Winterstadt“

Das folgende Bild wurde am 23.02.2016 von Gockel eingereicht [alle 180 Werke zeigen].

Dieses Bild wurde wegen seiner übermäßigen Größe verkleinert. Die Darstellung unten ist daher möglicherweise verzerrt. Bild in Originalgröße ansehen.

Pokémon-Map: Winterstadt

Wow, der zweite Platz in der Kategorie, das hat mich dann doch überrascht ^_^ Leider hatte ich für die erste Aufgabe überhaupt keine Idee, sonst wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen. Ich bin aber natürlich auch so zufrieden. Ein wirkliches Konzept hatte ich nicht, nur als Stadtgrenzen habe ich mich recht schnell für ein Gebirge entschieden, schließlich passt ein Strand nicht zur Jahreszeit und im Flachland bekomm ich das irgendwie nie so besonders hin... Ansonsten hab ich halt, nachdem die Bäume gepflanzt waren, was mal wieder die größte Arbeit war, mehr oder weniger planlos Häuser hingebastelt und dann außenrum wie immer viel zu viele Straßen gebaut, aber das ist diesmal glaub ich gar nicht so sehr aufgefallen. Mich wundert, dass sich niemand über den Brunnen und die schneefreie Statue beschwert hat, aber ich wollte diese Elemente einbauen und eingeschneit/vereist gab es sie leider nicht. Vielen Dank für die Punkte!

Credits: WesleyFG, Kyle-Dove, Zetavares852, Dewitty, EvolinaX, Sora-96, Heavy-Metal-Lover, Alucus, TyranitarDark, Minithreadt0987, Gallanty, U-Seigel, iconboomxbig, HekElGrande, Ultimospriter, ThatsSoWitty (ehem. Chimcharsfireworked), GOAoliver, Princelegendario, Sagaxxy, EpicDay, Thunderdove, Phyromatical, Trike Phalon, Kyle-Dove, Heavy-Metal-Lover, WesleyFG, Dewitty, Zetavares852, XDinky, Newtiteuf, Alucus, Erma96, Hydrargirium, Poison-Master, Thedeadheroalistair, Shutwig, Asdsimone, Xxdevil, Steinnaples, Hek-el-grande, sylver1984, NikNak93, TeaAddiction, Cuddlesthefatcat, Magiscarf, Gigatom, The-Red-eX, ChaoticCherryCake

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von Skydiver am
Ich denke, diese Map hat zurecht weit vorn gelegen. Die Begrenzung durch Felsen ist dir meiner Meinung nach sehr gut gelungen, gerade deren Verlauf weiß zu überzeugen - du hast aufmerksam darauf geachtet, die Ausläufer des Bergs unregelmäßig zu gestalten, dich aber gleichzeitig nicht im endlosen Aneinanderreihen von Kurventiles verloren. In Kombination mit den solide platzierten Bäumen entsteht eine sehr abwechslungsreiche Mapbegrenzung, die gleichzeitig natürlich und nicht so erdrückend wirkt. Unter Umständen wäre es noch besser gewesen, die Bäume im unteren Teil stellenweise versetzt anzuordnen, so wie du es im oberen Teil schon hervorragend gemacht hast (außerdem hätte es sich angeboten, die Baumspitzen der darunterstehenden Bäume teilweise anzudeuten).

Was mir darüber hinaus gut gefällt, ist, dass du das Felsenmotiv ein wenig auf die Stadt ausdehnst bzw. dort nochmal schön aufgreifst, um sie strukturell aufzuteilen. So hast du einerseits noch mehr verschiedene Elemente in der Stadt, andererseits fließt die Begrenzung so günstig in die Map mit ein und ist eben nicht nur da, weil du unbedingt ein Begrenzung brauchtest. Der Grundkörper erscheint also sehr kohärent.
Die Platzierung der Häuser selbst ist solide. Ich weiß nicht, warum du auf die Idee kommst, es könnten zu viele Wege sein, denn immerhin ist jedes Haus an die Infrastruktur angebunden, mehr aber auch nicht. Meiner Meinung nach genau richtig

Die Idee des kleinen Parks/Statuenhügels/we gefällt mir gut, da so geschickt davon abgelenkt wird, dass in deiner Stadt sonst wirklich nur Häuser, Laternen und Büsche stehen. Die Umsetzung hingegen ist eher unglücklich. Zum einen hätte ich die Bänke in ihrer Orientierung logisch genau andersherum erwartet (so wirken sie wie hingewürfelt), zum anderen passen die Tiles selber nicht so wirklich ins Gesamtbild (mal abgesehen davon, dass die Statue am Fuß begrünt und der Springbrunnen nicht zugefroren ist, aber das hattest du ja schon selbst angemerkt). Mich stört schlichtweg, dass die Tiles im Gegensatz zu den Bäumen und Häusern keinen Schatten werfen (was übrigens auch für die Laternen und OWs gilt), sodass inmitten dieser sonst stilistisch einheitlichen Map eine Oase des optischen und inhaltlichen (denn nur hier hat's offenbar nicht geschneit) Widerspruchs entsteht. Das finde ich persönlich äußerst unvorteilhaft.
Und einen weiteren Kritikpunkt hätte ich noch: Die Laternen sind stellenweise unter den weiter oben liegenden Elementen verborgen. Das ist beispielsweise bei der unten rechts der Fall, die hinter dem darüber liegenden Baum verschwindet, dann noch bei der unterhalb der Statue und bei der rechts von Karadonis. Ärgerliche Flüchtigkeitsfehler halt, die eigentlich nicht sein müssten.


Insgesamt gefällt mir dein Werk strukturell also sehr gut, jedoch beeinträchtigen die Unstimmigkeiten beim Tileset und der schwach umgesetzte Statuenhügel das Gesamtbild. Nichtsdestoweniger eine gute Map.

Dieses Werk wurde von Gockel unter den Bedingungen der Creative Commons BY-NC-SA lizenziert. Es darf daher für nicht-kommerzielle Zwecke verwendet und/oder verändert werden, sofern der Urheber des Originals (beispielsweise durch einen Link zum Profil des Urhebers und/oder zum Originalbild) genannt wird. Die detaillierten Lizenbedingungen kannst du unter dem oben angeführten Link nachlesen.


Kalte Großstadt
Milder Winter in Pink City
Winterdorf
Mapping-Wettbewerb #43 - Aufgabe 2 - Winterliche Großstadt