Pixelart: „Maoi aka Stöpsel“

Das folgende Bild wurde am 25.01.2013 von Loso eingereicht [alle 182 Werke zeigen].

Pokémon-Pixelart: Maoi aka Stöpsel

Ich hoffe man verzeiht mir, da das nun wirklich rein gar nichts mit Pkmn zu tun hat.
Das ganze ist eine Aufgabe in einem anderem Forum, bei dem ich aber nicht mitgemacht habe. Ich wollte einfach mal eine anspruchsvollere Aufgabe machen.
Ich habe gestern Abend damit angefangen und wurde gerade eben damit fertig.
Mir gefällt der Teil über der Erde besser, da hatte ich auch noch deutlich mehr Motivation... an meiner Geduld muss ich wohl noch bisschen arbeiten.

Nun eine kurze Erklärung:
Die Aufgabe bestand darin sich auszudenken was wohl unter einer Maoi-Statue noch so sein könnte. Diese Maoi-Statue dient als Stöpsel einer Magmakammer^^.

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von Loso am
Metl!!:D...schön, mal wieder ein Lebenszeichen von dir zu sehen:). Und danke:)..was kann ich machen, dass man mal wieder Sprites von dir sieht :(?
Avatar
# von BlakMetl am
klasse farben, cooles motiv und zudem wunberbar detailreich :) 5/5
Avatar
# von Loso am
Haha stimmt, ich glaub ich mach noch eine andere Fassung:D. Aber erst nach der Meisterschaft.
Avatar
# von Mumbo13 am
Ich dachte erst, das wäre Thaddls Haus mit einem Lavasee darunter :D aber echt gut gemacht! :O
Avatar
# von Loso am
:D Immer wieder gerne:).
Avatar
# von -Plaudagei- am
Viel Liebe an Koba für mein geniales neues Lesezeichen.
Avatar
# von Loso am
Danke:).
Avatar
# von Dark_Fire am
Ich finde dieses Bild einfach genial, aber wie du selber gesagt hast:

Unten sieht man, dass du keinen Bock mehr hattest :D
Avatar
# von Loso am
Meinte oben mit 3,4 h keine Dezimalzahl, sondern, dass es zwischen 3 und 4h ca. war^^.
Und naja ich habe mich jetzt einfach mal mit manchen verglichen, die wirklich wochenlang an einem Pixelart arbeiten können. Dafür sind diese paar Stunden wirklich nicht viel:/.

Das mit dem Kinn fällt mir irgendwie auch erst jetzt auf wo du es sagst.:/ Da hätte ich wirklich mit bisschen mehr CS arbeiten müssen.

Aber vielen Dank für das Feedback =)
Avatar
# von Tamaska am
Also hast du daran insgesamt 5,4h gesessen? Ja, klar, du hast wirklich ein Problem mit deiner Geduld :P
Mir gefällt vor allem die Lava; sie sieht trotz der wenigen Farbstufen sehr gut aus. Die Landschaft ist natürlich erste Sahne, wobei mir ein bisschen Gestrüpp im Hintergrund fehlt, aber das hätte wahrscheinlich von der Statue als "Highlight" der Oberfläche abgelenkt.
Die unterirdischen Kammern sehen auch gut aus, sehr schön mit den ganzen Details. Den Moai-Kopf als Stöpsel zu benutzen, ist auch ganz orginell.

Bei der Statue fällt mir allerdings das Shading beim Kinn auf, da es dort einen ziemlich harten Übergang zum Gesicht bildet. Ich weiß zwar, dass das Kinn dadurch hervorgehoben aussehen soll, aber das Shading im restlichen Gesicht ist eher weich, da würde ich einen zusätzliche Farbton bzw. etwas CS ganz nett finden.

Aber jetzt genug, insgesamt ein verdammt episches Pixelart, für so etwas hätte ich niemals genug Geduld. Alles was länger als eine Stunde dauert ist bei mir schon echt hart an der Grenze :D

Hut ab!
Avatar
# von Loso am
Ja, stimmt. Stöpsel ist dann eher der falsche Ausdruck...
Ich hab gestern ca. 2h dran gesessen und hatte da schon fast das ganze überirdische fertig.
Heute hab ich sicher auch noch mal 3,4 h dran gesessen..
Avatar
# von L Cal J am
Könnte ja auch einfach nur draufliegen, die Teile sind ja recht schwer. Okay, is dann genau genommen kein Stöpsel aber wayne^^

Ps: wielange hast du dafür gebraucht? (Also wieviele Stunden?)
Avatar
# von Loso am
Es handelt sich hierbei aber um einen vermutlich tonnenschweren Stein und nicht um einen Gummi-Stöpsel, dessen Gewicht ausreicht!
Avatar
# von Schutzengel am
damit man ihn richtig reinstecken kann
Avatar
# von Loso am
Warum sollte der Stöpsel genauso groß sein wie die Öffnung?
Avatar
# von Schutzengel am
ist der stöpsel dann nicht etwas zu groß also zu breit wenn man bedenkt wie dünn der ausgang oben an der grenze ist

Dieses Werk wurde von Loso für die nicht-kommerzielle Nutzung freigegeben — unter der Bedingung, dass der Name des Urhebers genannt und ein Link zum Original gesetzt wird.