Sprite: „Marionettenspieler“

Das folgende Bild wurde am 23.12.2010 von Drachenprinz eingereicht [alle 28 Werke zeigen].

Pokémon-Sprite: Marionettenspieler

Endlich mal eine Fanart zeit einem Jahr von mir :D
Deswegen habe ich mir jetzt auch nicht die größte Mühe gegeben

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von Drachenprinz am
Das Forstellka und Nattorei nicht so gut als Marionetten funktionieren war mir auch klar, aber ich hab auf Anhieb kein Pokémon gefunden, welches der Rolle gerecht wurde und eine neue Pose scratchen, war mir erst mal zu schwer ;)

Ich wusste allerdings auch nicht, wie ich die Fäden anders hätte machen sollen.
Avatar
# von Rumo am
Die Idee ist auf jeden Fall super. Die Marionettenspieler sind auch gut gewählt, die Marionetten selbst aber mMn weniger: Denn diese beiden Pokemon bestehen ja im Grunde nur aus einem einzigen Teil und haben keinerlei bewegliche Körperteile (wie etwa Extremitäten), die eine Marionette ja eigentlich erst interessant machen.

Die Fäden gefallen mir ehrlich gesagt auch nicht so besonders. Nicht weil sie zu dünn wären (das passt, wie du ja schon gesagt hast, bei Marionetten schon so), aber weil sie sich so komisch kringeln. Dabei sollten sie doch eigentlich schnurgerade sein, schließlich hängen ja die Marionetten an ihnen und halten dadurch die Fäden straff.
Avatar
# von Drachenprinz am
Nunja, Fäden sind nunmal sehr dünn, beim echtem Theaterstück sogar meistens unsichtbar, da finde ich doch noch eigentlich ganz gut. Wenn man auch so rumzieht sind ja auch nicht ganz grade. So viel zu den Fäden. Das Forstellka und Nattorei keine richtige Beziehungen haben, ist mir bewusst, aber um diese Idee umzusetzen, hatten die halt am Besten gepasst. Das Herz ist eigentlich auch nur ein kleines Highlight welches die Geschichte ein wenig verdeutlichen sollte, die während so einer Theatervorstellung ablaufen könnte.
Und dort sieht so ein Herz auch nicht perfekt aus :P
Avatar
# von Beta am
So, die Idee ist ja schonmal sehr schön- Auch die Pokémon wurden gut ausgewähltund soweiter. Aber...an der Umsetzung, da happerts noch ein bisschen. Zum Herz: Ist dank der Forstellka-Nattorei-Ähnlichkeit zwar zu verstehen, aber doch ein bisschen wunderlich, sprich zusammenhangslos. Und das hätte man entweder in drei (+-) kleinere Herzen aufspalten können, oder noch ein bisschen schattieren können. Und dannn die Fäden: Die sind evtl. ein bisschen zu dünn, und eben... naja nur Pixel, und so wirken sie auch.

Trotzdem ist es wie gesagt eine sehr schöne Idee, und für die auch recht gelungene Umsetzung gibts 4,5/5. :)