Sprite: „Anubite“

Das folgende Bild wurde am 09.01.2014 von Estrana eingereicht [alle 102 Werke zeigen].

Pokémon-Sprite: Anubite

Tja hier das Ergebnis einer lange Arbeit. Nun es soll ein Anubis Hund darstellen. Ich hoffe er gefällt euch! LG Psiana

Edit:
Daten:
Name: Amenkor
Typ: Boden/Unlicht
Pokedex: Zur damaligen Zeit, war es nur ein Mythos und es trug den Namen "Wüstenwind". Es lebte in den Tiefen einer Pyramide, bis ein gewaltiger Sandsturm tobte. Amenkor kam an die Oberfläche, zeigte sich den Menschen reines Herzens, die in dieser Gegend wohnten und warnte sie somit vor dem Sturm. Danach war es nie wieder gesehen.

Kommentar verfassen

Melde dich an, um ein Kommentar zu erstellen!

Avatar
# von Estrana am
Danke sehr für dein Feedback Loso. Bei dem Gold wars so, das ichs versucht hab, aber das war mir dann zu grell. Dann ist das passiert^^ Ich habe viel am Schweif herumgewerkelt, und besser als so ist er dann nicht geworden.
Avatar
# von Loso am
Da bin ich wieder^^.
Wieder werde ich hauptsächlich nur über das Verbesserungswürdige schreiben und das Positive wenig erwähnen.

Das Shading und die Farbgebung
Das Shading fällt kaum auf, weil der Kontrast deutlich zu niedrig ist. Hinzu kommt noch, dass du ohne die Outlines zu betrachten fünf verschiedene Schwarztöne hast und das den Eindruck verstärkt. Viel zu viele! Vor Allem für einen so kleinen Sprite. Ich würde hier 2 Fill Ins mit höherem Kontrast und zwei Outlines Farben vorschlagen.
Der Gelbton verfügt über genug Kontraste, aber auch hier sind wieder zu viele Farbabstufungen. Das lässt das sehr weich erscheinen und beim Halsband entsteht diese "Unschärfe", die nicht sehr gut aussieht. Weißt du was ich meine?
Das liegt unter Anderem daran, dass du direkt neben den Outlines jeweils einen Schattenfarbton hast und die Outlines-Farbe vielleicht ein Tick zu hell ist für den schwarzen Hintergrund. Kann ich nicht genau sagen, vielleicht liegt das auch nur an der Schattenfarbe...
Ansicht gefällt mir der Farbton weniger. Da ist zu viel Grün drinnen, was das Gelb weniger wie Gold wirken lässt. Mach das nächste Mal mehr Rot in den Farbton und mach es dadurch wärmer und in meinen Augen schöner. Ist aber natürlich geschmackssache...

Die Outlines
Teilweise wirken die noch recht verwackelt. Bei den Beinen und vor Allem dem Schwanz sieht man das...das bekommt man in der Regel durch Übung mit der Zeit hin die Formen organisch und natürlich wirken zu lassen.
Auch bei diesem Werk solltest du die Outlines den Fill-Ins besser anpassen. Bei den Highlights sollten die Outlines deutlich heller sein, obwohl das bei schwarzen Fill-Ins in der Regel weniger auffällt. Aber ist ganz gut wenn du es immer richtig machst ;).
Der goldene Kringel ist auch etwas unförmig. Da das auf solchen kleinen Stellen in der Regel echt schwierig ist, verwendet man da wieder das vor paar Tagen angesprochene AA-ing. Zufälligerweise habe ich vor Kurzem erst einen ähnlichen Kringel gemacht, kannst dir das ja mal unter der Lupe anschauen.
*klick*
Ich sehe zwar, dass du das hier bereits versucht hast, aber es fehlt an den wichtigen Stellen meistens.


LG, Koba.
Avatar
# von Estrana am
Haha. Wird aber noch bearbeitet
Avatar
# von joelina11 am
oh man sieht der cool aus *_* :DDD gut gemacht
Avatar
# von Estrana am
Haha danke
Avatar
# von Drachenmeisterin am
Das ist also dein ägypten werk ... Niedlich haben wollen
Avatar
# von Estrana am
Schön, das zu hören bzw zu lesen.
Avatar
# von BlackKirin am
Wow, gefällt mir echt gut.
sehr süß :)

Dieses Werk wurde von Estrana für die nicht-kommerzielle Nutzung freigegeben — unter der Bedingung, dass der Name des Urhebers genannt und ein Link zum Original gesetzt wird.